Entspannungsverfahren

„Eine halbe Stunde Meditation ist absolut notwendig, außer, wenn man sehr beschäftigt ist. Dann braucht man eine ganze Stunde.“

François de Sales

Stress - die häufigste Krankheitsursache

In unserer Gesellschaft - in dieser schnelllebigen Zeit leiden sehr viele Menschen darunter. Der Stress kann dabei von Außen oder von Innen kommen – also z.B. Termindruck von Außen oder sich innerlich hetzen, um Anerkennung zu bekommen.

Oft laufen Menschen so sehr im Hamsterrad Ihres Lebens, dass sie verlernen anzuhalten. Manchmal scheinen die Gedanken oder Tätigkeiten nicht anhaltbar. Ich möchte Sie ermuntern, sich auf den Weg zu machen, Ihre Quelle der Ruhe wieder zu finden. Das ist gleichzeitig die Quelle der Gesundheit und des Wohlbefindens. Ich unterstütze Sie gerne dabei.
Körperliche und psychische Krankheiten sowie Störungen sind die logischen Folgen von Stress.

 

Entspannungsverfahren bringen Sie in Balance

Entspannungsverfahren werden zur Behandlung von Symptomen UND Ursachen eingesetzt. Sie können als Präventionsmaßnahme dienen, damit es zu keiner Überlastung kommt, aber auch wenn die Krankheit schon ausgebrochen ist und Sie die Balance verloren haben, sind Entspannungsverfahren ein guter Begleiter, um Sie wieder in Ihre Mitte zu bringen. Hierbei sind Entspannungsverfahren als Begleitmaßnahme zu sehen, die Ihre Heilung unterstützen können. Sie ersetzen nie eine medizinische Konsultation.

Der Beitrag der Gesundheitskassen

Da den Krankenkassen Ihre Gesundheit auch am Herzen liegt, befürworten diese meistens die Teilnahme ihrer Mitglieder an Entspannungskursen. Oft werden die Teilnahmekosten bezuschusst, bzw. sogar in voller Höhe übernommen. Informieren Sie sich persönlich bei mir oder bei Ihrer Krankenkasse.